CaValetta zieht um

 

Liebe Schüler, Patienten und Freunde,

 nun ist es amtlich:

Im Mai 2010 geht unsere bewegte Zeit auf dem Hof Isegrim zu Ende.

Das gesamte CaValetta-Team - Also Lomba, Máni, Fifa und Anja - hat eine neue Bleibe gefunden.

Auf dem Hof Glieshamm, Eichenallee 104 in Loxstedt-Hetthorn können wir alle gemeinsam leben und arbeiten.

Und noch eine Neuigkeit: das Team erhält Zuwachs. Der junge Haflingerwallach „Newman“ (Rufname „Manni“) begleitet uns in den neuen Stall. (Zu Manni gibt’s hier mehr Info)

Hof Glieshamm ist im Besitz von Ute Rehberg, die mich bislang reiterlich begleitet und gefördert hat.

Nun wird sie nicht mehr nur unsre Trainerin, sondern auch unsere gemeinsame Herbergsmutti sein.

Auf dem Hof wohnen außer Ute und ihrem Mann Frank noch diverse Katzen, zwei Hunde, Hühner und natürlich Pferde – ja, wirkliche Pferde – zum Teil so groß, dass ich mich auf die Zehenspitzen stellen muss, um drüber zu schauen. Sechs von Ihnen bewohnen nachts geräumige Boxen und verbringen den Tag auf großen Weiden. Zwei weitere Mitbewohner sind in dem Stalltrakt eingemietet, in dem auch das CaValetta-Team wohnen wird.

Für uns wird ein Teil des Boxenstalls kurzerhand zum Offenstall umfunktioniert – dort bleibt meine kleine Truppe direkt am Waldrand dann unter sich.

Für den Rest des Teams – Also für mich und meinen Anhang (Mein Mann Stephen und unsere alte Friedl-Katze) gibt es auf dem Hof eine schöne Wohnung, von wo aus ich jederzeit in sekundenschnelle im Stall bin.

Ja, und für die Reiter? Für die Reiter gibt’s auf dem neuen Hof wohl den größten Luxus: eine große Reithalle (20x40m) lässt uns in Zukunft über widriges Wetter nur müde lächeln. Ein Außenplatz ist auch vorhanden – zudem gibt’s für Theorie, Nachbesprechung und Zuschauer ein gemütliches Reiterstübchen mit Glasfront zur Halle. Ausritte müssen auch nicht zu Kurz kommen: Hof Glieshamm liegt am Ende einer Sackgasse – dahinter finden wir weite Wege ohne Straßenverkehr die zu kleinen oder größeren Ausflügen einladen.

So werden wir also ab Anfang Juni im Luxus schwelgen bis dahin wollen wir noch die Vorzüge von Hof Isegrim genießen. In den vergangenen eineinhalb Jahren in Heise sind mir die dortigen Bewohner  und Einsteller sehr ans Herz gewachsen und da der neue Stall beinahe um die Ecke liegt, werde ich auch von Hetthorn aus regelmäßig den Isegrim besuchen.

Für die Schülerschaft wird’s für die einen ein bisschen weiter zu fahren sein, andere haben’s dichter: von Heise nach Hetthorn sind es etwa Zehn Kilometer.

Der Bodenarbeitskurs im April findet noch in Heise statt, „Basispass Pferdekunde“ und  „Intensivkurs Reiten“ werden nach Hetthorn verlegt. Inhaltlich bleibt alles gleich.

 

 
  Unser neuer Stall  
     
 

 
  Der Reitplatz wird auch als Paddock dienen  
     
 

 
  Linker Hand ist das Wohnhaus zu sehen, im Hintergrund schließt die Reithalle an.  
     
 

 
  Das "Casino" mit Blick in die Halle  
     

Hier geht's zu weiteren Bildern...